Aussenansicht

INWENT, Zschortau

 

 

Die InWEnt gGmbH ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Personalentwicklung, Weiterbildung und Dialog, dessen Programme sich an Fach- und Führungskräfte aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vornehmlich aus Entwicklungs- und Transformationsländern richten. In Zschortau betreibt die InWEnt eines von bundesweit vier Internationalen Bildungszentren (IBZ). Das IBZ Zschortau kann am einzigen Standort in den neuen Bundesländern an eine bis in die 1970er Jahre zurückreichende Tradition in der Entwicklungszusammenarbeit anknüpfen. Bis 1990 befand sich dort ein internationales, landwirtschaftliches Weiterbildungszentrum. Im Rahmen der deutschen Wiedervereinigung wurde das Bildungszentrum zu einem Symbol für die gesamtdeutsche internationale Zusammenarbeit. Der in einem ehemaligen Gutspark gelegene Standort verfügt über Tagungs-, Seminar- und Arbeitsräume sowie eine Beherbergungseinrichtung mit 44 Zimmern und eigener Restauration.

 

Das städtebauliche Grundkonzept sieht eine dezentrale pavillonartige Bebauung vor. Durch das differenzieren des Gebäudeprogramms in unterscheidliche Häuser wird die Masstäblichkeit der einzelnen Neubauteile kontrolliert. Das ehemalige Gutshaus soll der wichtigste – und somit auch das grösste – Gebäudeteil der Anlage sein.

Die Nutzungseinheiten des InWEnt werden in die Bereiche: Wohnen – Arbeiten – Essen unterteilt. Diese drei Nutzungseinheiten werden an unterschiedlichen Orten im Park eingeordnet. Durch diese Dezentralität wird erreicht, dass der Park zum eigentlichen Zentrum des InWEnt wird. Die Wege zwischen Wohnen- Arbeiten und Essen – der Aufenthalt im Park – wird zum bleibenden räumlichen Erlebniss in Zschortau. Die Architektur der einzelnen Gebäudeteile unterstützen diesen zentralen Gedanken – sie stehen aber nicht im Vordergrund. Die neuen baulichen Ergänzungen besetzen drei unterschiedliche Situationen im Park. Durch die Anordnung der Gebäude entstehen wiederum eigene spezifische freiräumliche Qualitäten. Einzelne Orte des Freiraums werden gestalterisch bzw. funktional weiter herausgearbeitet. Der Eingangsbereich mit Vorfahrt an der Leipziger Strasse zwischen Haus C und Haus D gelegen erhält eine befestigte Oberfläche. Die einzelnen alten und neuen Gebäudeteile und die unterschiedlichen freiräumlichen Situationen werden durch den grossen Park mit seiner bestimmenden Vegetation zusammengehalten.Die neuen Gebäude sollen als Pilotprojekt in Passivhausweise erstellt werden.

 

Projektinformation

Bezeichnung

 

 

 

 

Wettbewerb

 

Nutzung

 

Auftraggeber

 

 

 

 

 

 

 

Standort

 

 

Bearbeiter

 

Fertigstellung

 

Flächen

 

 

 

Leistungsumfang

 

 

Erstellungskosten

 

 

Energie

Erneuerung & Erweiterung

internationales Weiterbildungs-

& Entwicklungszentrum

INWENT in Zschortau bei Leipzig

 

1. Preis

 

Bildungszentrum

 

Freistaat Sachsen

vertreten durch:

SIB NL Leipzig 1

Herr Jennicke

Schongauerstrasse 7

D 04328 Leipzig

T 0341 2555119

 

Lindenstrasse 41

D 04519 Rackwitz OT Zschortau

 

dd1 architekten

 

2016

 

HNF 2750 m2

BGF 6500 m2

BRI 25.328 m3

 

LPH 2 - 8

(erbracht LP 2 - 4)

 

12.250.000 €

(KG 300 & 400)

 

Passivhaus

 

Lageplan

 

Häuser im Park

 

Haus B, Grundriss Erdgeschoss

 

Haus B, Grundriss Obergeschoss

 

Haus B, Schnitte

 

Haus A, Fassade

Arbeitsmodell