Kindertagesstätte Strehlen

 

Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich in einer Randlage des Dresdner Stadtteils Strehlen und ist umgeben von einer Kleingartenanlage. Auf dem Grundstück befindet sich einbeachtlicher Baumbestand der weitgehend erhalten bleibt und in den Freiraum der Kindertageseinrichtung integriert wird. Das Gebäude als einfacher Kubus wird Platzsparend auf der Nordwestseite des Grundstücks eingeordnet. Auf der Südseite entsteht ein grosszügiges und spannendes Aussenareal, das als naturnaher Erlebnisraum ausgestaltet wird und dabei die bestehende Höhenentwicklung nutzt. Wie selbstverständlich entwickeln sich über verschiedene Niveaus hinweg Ebenen mit geschützten Bereichen. Von der Südfassade des Gebäudes öffnen sich grosszügige und flexibel nutzbare Freiflächen aus Plattenbelag und Rasen. Die vorgefundene Topografie wird gestalterisch

eingebunden und vermittelt neben der Funktion als „Spiellandschaft“ zwischen den angrenzenden Grundstücken. Eine Art „Parklandschaft“ entsteht. Das Gebäude ist auf einem orthogonalen Grundriss entwickelt. Das Haus ist nicht unterkellert es besitzt 2 Vollgeschosse. Das Gebäude hat ein Flachdach mit einer extensiven Dachbegrünung.

 

Das Erdgeschoss beherbergt die Räume der Kinderkrippe und den Mehrzweck- & Bewegungsraum, das Obergeschoss nimmt die Kindergartenräume auf. Entsprechend dem Entwurfskonzept befinden sich die unterschiedlichen Gebäudezugänge witterungsgeschützt an den Gebäudeeinschnitten. Der Neubau hat einen „streifigen“ Aufbau. Auf der Nordseite befindet sich die Haupttreppe und die untergeordneten (dienenden) Raumbereiche. Im Erdgeschoss sind dies: die Ausgabeküche inc. Ihrer Nebenräume, die Wäscheräume, die Sanitärräume für das Personal und ein Technikraum. Im Obergeschoss sind dies neben der Treppe mit der Erschließung die Personalräume incl. Sanitärbereich und

Technikflächen.

 

Im Zentrum des Grundrisses liegen die grosszügig geschnittenen Spielflure; diese nehmen die Kindergarderoben auf. Der Spielflur hat räumliche Aufweitungen und reicht partiell bis an die Fassade heran, so dass gezielte Ausblicke auf die Umgebung möglich sind. Ebenso im Zentrum liegen

die Sanitärräume (Kinderwaschräume, Toiletten). Auf der Gebäudesüdseite – der Sonne und dem Garten zugeordnet – liegen die Gruppenräume. Diese Räume haben bodenstehende Fenster. Im Erdgeschoss, welcher die Kinderkrippe beherbergt ist von allen Gruppenräumen ein unmittelbarer Zugang ins Freie möglich. Das Haus hat einen einfachen aber räumlich abwechslungsreichen Grundriss mit unterschiedlichen Nischenzonen und ist somit den Belangen einer Kindertageseinrichtung angemessen.

 

Projektinformation

Projekt

 

 

 

Nutzung

 

Auftraggeber

 

 

Standort

 

 

Bearbeiter

 

Bearbeitung

 

Leistungsumfang

 

 

Kindertagesstätte der

Evangelisch-Lutherischen

Kirchgemeinde Dresden- Strehlen

 

Kindertageseinrichtung

 

Evangelisch-Lutherischen

Kirchgemeinde Dresden- Strehlen

 

An der Christuskirche 1

D 01219 Dresden

 

dd1 architekten

 

2013

 

Wettbewerb 3. Preis

(kein 2. Preis vergeben)

 

 

 

Lageplan

 

 

Grundriss Erdgeschoss

 

 

Grundriss Obergeschoss

 

 

Querschnitt

 

 

Querschnitt