Grundschule - Leipzig

 

 

Städtebau

Die geplante Schulanlage besetzt den nord-östlichen Grundstücksteil. Der Schulbaukörper und die Dreifachsporthalle sind als rechteckige Baukörper auf orthogonalem Grundriss organisiert. Die beiden Baukörper sind versetzt zueinander angeordnet, so dass zwei unterschiedliche Außenraumsituationen entstehen. Auf der Nord-Ost-Seite wird ein „urbaner“ Platz ausgebildet, der mit dem dreieckigen Quartiersplatz korrespondiert. Über diesen Eingangsplatz werden sowohl die Schule als auch die Sporthall erschlossen.

Auf der Süd-West-Seite, dem Straßenlärm abgewandt und der Sonne zugeordnet befinden sich der Pausenhofbereich und die Schulsportanlagen.

Das Schulgebäude ist dreigeschossig und ordnet sich in seiner Höhenentwicklung in die Umgebungsbebauung ein.

Im nördlichen Grundstücksbereich wird eine öffentliche Ost-West-Querung zum zukünftigen Bürgerbahnhof angeboten.

 

Freianlagenkonzept

Schule: Das Konzept sieht die Einordnung der Schule und Pausenflächen als kompakte Anlage vor.

Die Pausenflächen umgeben das Schulgebäude. Die fußläufige Erschließung der Schule erfolgt von Osten von der Rolf – Axen - Strasse. Von hier wird ein Baumbestandener Platz erschlossen welcher auch die Fahrradstellplätze aufnimmt.

Eine barrierefreie Erschließung von Schule, Sporthalle und Freisportanlagen ist gegeben.

Sportanlage: Die Freisportanlagen: Laufbahn, Spielfeld, Gymnastikwiese werden im Süden und im Westen des Grundstücks untergebracht.

 

 

Gebäudeorganisation

Das dreigeschossige Schulgebäude ist Ringartig organisiert. Diese Gebäudestruktur erlaubt einen kompakten Baukörper.

Entlang der Außenkontur - mit natürlicher Belichtung befinden sich die Klassenräume und die Horträume. Die Klassenzimmer sind nach Osten und nach Süden orientiert. Die Fachklassen (Werken, Informatik) und die Horträume sind nach Westen bzw. nach Norden orientiert.

Im Gebäudezentrum befinden sich die notwendigen Infrastrukturräume (Sanitäranlagen, Garderoben, Technikräume, Abstellräume etc.). Im Zentrum der Schule befindet sich weiterhin eine dreigeschossige (in den beiden Obergeschossen zum notwendigen Flur verglaste) Pausenhalle. Weiterhin befindet sich im ersten Obergeschoss im Gebäudezentrum die Bibliothek / Mediathek – mit Einblick in die Pausenhalle. Im zweiten Obergeschoss wird ein Patio eingeordnet der eine besondere Außenraumqualität für den hier befindlichen Hort darstellt.

Das Erdgeschoss beherbergt im westlichen Gebäudebereich die Mensa. Die Küche wird von der Baumannstrasse im nord-westlichen Gebäudebereich angedient. Auf der Gebäudenordseite befindet sich im Erdgeschoss die Schulleitung. Im östlichen Bereich des Erdgeschosses – mit Blick auf den Eingangshofbereich sind das Lehrerzimmer und das Erzieherzimmer des Horts.

Auf eine Unterkellerung des Baukörpers kann verzichtet werden.

Die 3- Fachsporthalle wird von der Schule im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss erschlossen. Für die außerschulische Vereinssportnutzung kann die Sporthalle unabhängig von der Schule direkt über den Eingangsplatz erschlossen werden.

Die Belange des Brandschutzes können mit dem vorgelegten Konzept dargestellt werden. Durch die kompakte Organisation des Schulgebäudes ist es möglich das Haus im Passivhausstandart zu erstellen.

 

 

Lageplan

 

Perspektive

 

Grundriss Erdgeschoss

 

Grundriss 1. Obergeschoss

 

Grundriss 2. Obergeschoss

 

Schnitte / Ansichten

 

Schnitte / Ansichten